×
Roger Chapman am 11. Dezember in der Bluesgarage / Dani Wilde „bluest“ am 4. Dezember

Die „Reibeisenstimme“ auf Abschiedstournee

Von seinen treuen Anhängern liebevoll „Chappo“ gerufen, kämpft die Reibeisenstimme aus Leicester seit Jahrzehnten an vorderster Rockfront. Chapman gilt als harter Bühnenarbeiter – oft kollabierte seine Stimme während eines Auftritts, anhaltende Heiserkeit zwang ihn oft zur Absage seiner Konzerte. Seine ersten musikalischen Gehversuche machte Chapman 1966 mit der Band „The Farinas“, es folgte ab 1967 „Family“, von 1974 bis 1977 „The Streetwalkers“. 1978 begann Chapman seine Solokarriere mit dem Album „Chappo“. Es folgte eine Serie von Alben, die vor allem in Deutschland erfolgreich waren. 1983 arbeitete Chapman mit Mike Oldfield an dessen Album „Crises“ – die Singleauskopplung „Shadows On The Wall“ wurde ein weltweiter Hit. Nun nimmt die Legende Abschied, wird im Rahmen seiner Farewell-Tour noch ein letztes Mal die einzigartige Atmosphäre der Bluesgarage schnuppern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt