weather-image
30°
Bayerische Staatsbäder lassen in der Vergangenheit wandeln

Die Perlen unter dem weiß-blauen Himmel

Romantische Schlösser, altehrwürdige Kirchen, imposante Berge: Kaum ein Bundesland bietet so viel Abwechslung wie Bayern. Der hohe Freizeitwert des Freistaats hinterließ schon in der Vergangenheit tiefen Eindruck bei Staatslenkern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Wer auf den Spuren Sissis, Mozarts oder auf denen der bayerischen Königsfamilie wandeln möchte, sollte den fünf bayerischen Staatsbädern Bad Bocklet, Bad Brückenau, Bad Kissingen, Bad Reichenhall und Bad Steben einen Besuch abstatten. Zwischen Rhön, Frankenwald und Salzalpen können Urlauber in historischen Gartenanlagen Geschichte atmen und verweilen, wo gekrönte Häupter und musikalische Genies Erholung suchten.

Die bayerische Kronprinzessin Marie erholte sich in Bad Bocklet

Autor:

Gloria Ross


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt