×
Ausrichter Schützenverein St. Kilian überaus erfolgreich

Die meisten Bezirkspokale

LÜGDE. Um die Ausrichtung des traditionellen Pokalschießens der 40 Mitgliedsvereine aus dem Bezirk Höxter des Verbandes der historischen Schützenbruderschaften hatte sich für dieses Jahr St. Kilian Lügde beworben und auch den Zuschlag bekommen.

Enttäuschend für den veranstaltenden Bezirksverband traten dann jedoch neben den Lügdern nur fünf weitere Vereine aus Bellersen, Bergheim, Reelsen, Holzhausen und Dalhausen mit aktiven Kleinkaliber-Schützen vor die Scheiben. Größter Gewinner der Veranstaltung war der Gastgeber, der gleich mehrere Trophäen gewinnen konnte.

Seit über 30 Jahren treffen sich die Aktiven der Schießgruppen aus dem Bezirksverband Höxter, um im Kleinkaliberschießen in verschiedenen Klassen ihre Besten zu ermitteln. Dass lediglich 14 Mannschaften mit je drei Schützen und vier Einzelschützen auf dem Schießstand im Lügde Schützenhaus antraten, war auch für Bezirksgeschäftsführer Heinrich Behler (Marienmünster) und Bezirksschießmeister Wilfried Kreilos (Bellersen) frustrierend. Die St. Kilian-Schießgruppe um die Schießmeister Uwe Jagalla und Thomas Roes hatten die Rahmenbedingungen am Schießstand bestens organisiert, die anderen kümmerten sich um die Bewirtung der letztlich 46 Vereinsvertreter aus dem Bezirksverband Höxter, zu dem St. Kilian Lügde aus seiner Geschichte heraus zählt. Mit letztlich nur 46 Aktiven erreichte dieses Pokalschießen jedoch seinen Teilnehmer-Minusrekord. „Woran das liegt – ich weiß es nicht“, zuckte Behler ratlos die Achseln. Eine Ausnahme gab es dann aber doch: Gleich mit einem ganzen Bus war die Schützenbruderschaft St. Josef Dalhausen noch angereist und füllte damit nicht ganz unwesentlich das Teilnehmerfeld bei den vier Altersklassen sowohl in den Mannschafts- wie auch in den Einzelwettbewerben auf. Bei den Jugendlichen ging lediglich ein Einzelschütze an den Start. Während am Schießstand konzentriert auf die Scheiben gezielt und geschossen wurde, liefen bei Bezirksschießmeister Kreilos, seinem Stellvertreter Klaus Tilly (Vinsebeck) und Ingo Stumpe (Lügde) im Nebenraum die Ergebnisse auf und wurden dort ausgewertet.

Bei der Siegerehrung gab es für die besten Mannschaften und die Einzelsieger Wanderpokale. In der Schützenklasse setzte sich St. Kilian Lügde in der Besetzung Franziska Kleine, Christian Schlüter und David Lödige mit 137 Ring gegen zwei Mannschaften aus Dalhausen durch. Im Einzel siegte Markus Bartolles (Dalhausen) mit 47 Ring.

Beim Einzelschießen der Frauen in der Schützenklasse gewann Gordana Kleine (St. Kilian) mit 49 Ring, Franziska Kleine kam mit 47 Ring auf Platz 3. In der Altersklasse Frauen waren nur zwei Teams aus Dalhausen am Start.

Auch in der Altersklasse hatte Lügde sowohl in der Mannschaft wie auch im Einzel mit Ingo Stumpe die Nase vorn. Claus Geschonnek kam hier auf den zweiten Platz. In der Seniorenklasse kam die St. Kilian-Mannschaft mit Gordana kleine, Walter Nieswandt und Hans-Walter Wöhler mit 140 Ring ebenfalls auf Platz 1 vor St. Martinus Reelsen (131) und St. Josef Dalhausen (130). In der Einzelwertung belegte Hans-Walter Wöhler Platz 3. Einziger Starter in der Jugendklasse war Marius Lüke (St. Sebastian Bellersen), der 45 Ring schoss.AFK




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt