weather-image
Jahreszusammenkunft des Spielmannszuges Meinsen-Warber / Plus im "Zugsäckel"

Die Maiklänge waren der Höhepunkt

Während der Würdigung langjähriger Mitglieder legt Hans-Jürgen Jehle (5.v.r.) besonderen Wert auf die Verdienste von Jürgen Hartmann (vordere Reihe, v.l.), Heinz Hippe, Werner Wittenberg und Günther Pudeck. Foto: bus Meinsen/Warber (bus). Mangels "ernsthafter" Entscheidungen - sprich: Es standen keinerlei Wahlen an - hat sich die Hauptversammlung des Spielmannszugs Meinsen-Warber in der Gaststätte "Alter Krug" als eine äußerst kurzweilige Veranstaltung dargeboten. Außer den kurzgefassten Jahresberichten des Vorsitzenden Hans-Jürgen Jehle sowie von Jugendwartin Rosalba Basile und Kassenwart Karl-Heinz Blaume stand die Jubilar-Ehrung im Mittelpunkt der gut besuchten Zusammenkunft.

0000443551-gross.jpg

Der Jahresbericht von Jehle hielt -Übungsabende, Sitzungen und Arbeitseinsätze auslassend - alles in allem 35 Begebenheiten fest. Als Höhepunkt stellte Jehle die 15. Auflage der Maiklänge heraus. "Diese Veranstaltung hat sich mittlerweile dermaßen etabliert, dass sie auch aus den überörtlichen Jahreskalendern nicht mehr wegzudenken ist", unterstrich der Zugchef. Basile stellte die Wochenendfreizeit im jbf-Zentrum, ein Kegelvergnügen in der Kaserne Achum und das Weihnachtsknobeln der Nachwuchsabteilung heraus. Dass Blaume die Kassenlage im Jahr eins nach der Feier des 50-jährigen Bestehens positiver schilderte als im Vorjahr, kam für keinen der Anwesenden überraschend. Die Mitteilung des Kassenwartesüber ein Plus im Zugsäckel bildete die Grundlage für die einstimmige Entlastung von Kassenführung und Gesamtvorstand. Blaume erhielt ein mit einem Restaurantgutschein unterfüttertes Sonderlob von Jehle. Quasi im Gegenzugübernahm der Finanzchef der Spielleute die Rolle des Laudators zugunsten Jehles. Blaume erinnerte daran, dass der aktuelle Vorsitzende sein Amt mittlerweile seit 25 Jahren inne hat. In der Zwischenzeit habe der Zug 154 neue Mitglieder gewonnen, was allemal ein besonderes Dankeschön wert sei. Jehle erhielt einen für zwei Personen gültigen Gutschein für den Besuch eines Konzertes. Bronzene, silberne und goldene Auszeichnungen lagen für folgende Mitglieder parat: Jörn Kemker (fünf Jahre Vereinszugehörigkeit), Rosalba Basile, Clemens Gewers, Andreas Harmening, Kathrin Prasuhn, Renate Gewers, Andreas-Paul Schöniger, Frank Sermond, Dirk Wach und Felicitas (jeweils zehn Jahre); Karl Wilkening, Daniela Steierberg und Frank Purmann (jeweils 20 Jahre); Günther Pudeck (40 Jahre) sowie Jürgen Hartmann, Heinz Hippe, Oskar Purmann und Werner Wittenberg, die dem Spielmannszug Meinsen-Warber seit einem halben Jahrhundert die Treue halten. Als "Nachzügler" aus dem vergangenen Jahr wurde Horst Bauer (25-jährige Spielmannszugzugehörigkeit) ausgezeichnet.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt