weather-image
750 Fans feiern Julia Neigel und Max Mutzke in Bad Pyrmont

Die „Lumberjacks“ und zwei Stimmen, die den Soul zelebrieren

Es war ganz großes Kino, das man am Wochenende in Bad Pyrmont zu sehen und natürlich zu hören bekam. Mit Julia Neigel und Max Mutzke präsentierten sich auf dem Schlosshof zwei der besten deutschen Soul/Funk/Jazz-Stimmen, die von der grandiosen Lumberjack Bigband bestens in Szene gesetzt wurden.

270_008_6558692_neigel_mutzke.jpg

Die Lumberjack Bigband wurde 1989 vom damaligen Schlagzeuger der Band, Eckhard Stromer, gegründet und wird seit 1992 von Alexander Eissele geleitet. Eissele war es auch, der mit witzigen, sachkundigen Anmoderationen die Soulnacht wohldosierend würzte. Die Band setzt sich aus einem Pool von etwa 50 Musikern, überwiegend Amateuren, zusammen – Auftritte mit Bill Ramsey, Helge Schneider, Tom Gaebel, Johnny Logan und vielen anderen internationalen und nationalen Künstlern machte sie bundesweit zum Aushängeschild für exzellenten Soul, Pop und Jazz.

Mit Stefan Raabs „TV total Theme“ geht’s los – danach punktet Max Mutzke im Laufe des Abends überwiegend mit eigenen Songs wie „Du wirst sehn“, „Let It Happen“, „Catch Me If You Can“ oder „Me And Mrs. Jones“, während sich die Performance von Julia Neigel überwiegend aufs Covern internationaler Soul-Hits konzentriert. Dass sich die 47-Jährige dabei selbst übertrifft, honoriert das Publikum immer wieder mit Zwischenapplaus. Insbesondere bei den Aretha-Franklin-Titeln „Respect“, „Natural Woman“ und „I Say A Little Prayer“, aber auch bei Amy Winehouse-Songs wie „Valerie“ und „Rehab“ brilliert die gebürtige Russin. Ein Hauch von Las Vegas umhüllt den Schlosshof, als Neigel in ihrem eleganten glitzernden Silberkleid Stevie Wonders „I Wish Sir Duke“ anstimmt. Was für eine Frau, was für eine Stimme. Bei Songs wie „Love Is A Wonderful Thing“ oder „Just The Two Of Us“ von Bill Withers kommen dann auch die prämierten Stimmen beider Künstler zum Einsatz.

Max Mutzkes Songmaterial ist gespickt mit einfühlsamen Balladen, fröhlichen Uptempo-Tanznummern und typischen After-Worksongs, die Lust auf Cabrio oder Balkon mit wahlweise Latte Macchiato oder eisgekühltem Feierabendbier machen. Immer wieder überschreitet er emotional und stimmlich Grenzen, lässt in jeden seiner Songs viel Herzblut fließen. „Let Me Entertain You“ – wie passend –, zumal „Super Max“ das auf höchstem musikalischen Niveau zelebriert.

Auf die bekanntesten Songs der Akteure, „Schatten an der Wand“ von Julia Neigel und Max Mutzkes „Can’t Wait Until Tonight“ müssen die Fans bis zum Schluss warten – traumhafte Musik in traumhafter Kulisse.

„Mit der Lumberjack Bigband ein Konzert zu gestalten, ist eine wahre Freude und eine Horizonterweiterung für mich“, erklärte Julia Neigel kürzlich in einem Interview. Dem haben wir nichts hinzuzufügen, liebe Julia.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt