×

Die Linke fordert Kita-Gebühren zurück

Springe. Linken-Ratsherr Axel Seng fordert in einem Antrag, dass jene Eltern, deren Kinder an die bestreikte Kita Rote Schule gehen, ihre Gebühren zurückbekommen. Gleichzeitig betont der Ratspolitiker, dass seine Partei den Streik der Erzieher unterstütze. Seine Argumente für die Rückzahlung: "Wenn die kommunalen Arbeitgeber sich weigern, der Forderung der Erzieher nachzukommen, ist es nicht einsehbar, dass sie durch den Streik ihre Kasse aufbessern", sagt Seng. Der Hintergrund: Streikende Erzieher erhalten während des Streiks keinen Lohn vom Träger, also der Stadt, sondern von der Gewerkschaft. Seng fordert deshalb: "Wenigstens diese eingesparten Lohnkosten sollten an betroffene Eltern rückerstattet werden."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt