×
Warum der Maulwurf den Gärtnern aber dennoch etwas Gutes tut

Die kleine Nervensäge

Er ist so etwas wie die „persona non grata“ des Tierreichs. Er untergräbt bestehende Strukturen, bleibt unerkannt im Untergrund – und ist eine echte Nervensäge. „Der Maulwurf ist lästig, die wenigsten sind ihm wohlgesonnen“, weiß Reinhard Weper, Arbeitsgruppenleiter beim Nabu. In unserer Serie „Einfach tierisch“ geht es heute um den Maulwurf.

Karen Klages

Autor

Karen Schreiber Reporterin zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt