×

Die Katholiken haben die Wahl

BAD MÜNDER. Überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement und die Bereitschaft, sich in die Arbeit in der eigenen Gemeinde einzubringen – in der Vergangenheit waren das die Stärken der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Letztlich waren es die Gemeindemitglieder, die auf diese Weise den Ausschlag für Erhalt der Eigenständigkeit der Gemeinde in Bad Münder gaben. Zunächst als Modellversuch gestartet, etablierte sich das 2006 eingeführte Modell des Pastoralrates. Jetzt steht erneut eine Wahl des Gremiums an.

Am Wochenende 10. und 11. November sind alle wahlberechtigten Mitglieder der Gemeinde aufgerufen, mit ihrer Stimme die Gemeinde zu unterstützen – und gleichzeitig ein deutliches Zeichen Richtung Hildesheim zu schicken. Gewählt wird im gesamten Bistum. „Ich hoffe auf eine große Wahlbeteiligung. Auch als Anerkennung für die Menschen, die sich ganz viel Zeit um die Ohren schlagen, die mit ihrer Arbeit die Gemeinde bereichern wollen“, sagt die Pastoralratsvorsitzende Dr. Maria Ballmaier.

Neun Bewerber stellen sich für das Gremium zur Wahl, und Ballmaier ist froh über diese Bewerber. „Gremienarbeit verändert sich und muss sich verändern. Wir wissen heute nicht, ob und wie lange die klassischen Formen Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand oder Pastoralrat noch existieren werden. Es wird notwendig sein, dass die Gremien und dass Lokale Leitungsteams sich immer wieder darum bemühen, den Blick frei zu bekommen, wichtige Fragen zu stellen und gemeinsam nach Antworten zu suchen“, wirbt auch Claus-Dieter Paschek, Vorsitzender des Diözesanrates, für eine hohe Wahlbeteiligung.

Wer nicht die Möglichkeit der Briefwahl genutzt hat, hat am Sonnabend, 10. November, vor und nach dem Abendgottesdienst Gelegenheit, seine Stimme im Pfarrheim abzugeben. Gewählt werden kann auch am nächsten Tag – und das an ungewöhnlichem Ort: Im Turm der evangelischen Petri-Pauli-Kirche können am Sonntag, 11. November, um 11 Uhr im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst zu St. Martin Mitglieder der Gemeinde St. Johannes Baptist ihre Stimme abgeben. „Wir freuen uns auf eine hohe Wahlbeteiligung. Und vielleicht kann jeder, der wählen geht, Oma und Opa und auch die Nachbarn auf die Wahl aufmerksam machen und für eine Beteiligung werben.“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt