weather-image
Interieurbilder mit Augenmaß / Claus August Eduard Nicolaus Meyer, ein Maler des Bürgertums in Hameln

Die gesteigerte Konzentration eines Spielers festgehalten

Von Teja Hohensee
Die engen und verwinkelten Altstadtstraßen in Hameln mögen den Schüler Claus Meyer zu manchen Zeichnungsskizzen angeregt haben. Doch leider ist von diesen Studien nichts mehr überliefert. Im Jahre 1856 in Linden bei Hannover geboren, besucht er das Gymnasium in Hameln und ist 1919 in Düsseldorf verstorben. Über den Ausbildungsweg des Künstlers ist anfänglich nichts bekannt. Er wird jedoch Schüler der Münchener Akademie und ist von 1890-1895 Professor der Karlsruher Akademie und seit 1895 an der Düsseldorfer Akademie tätig.

Das Gemälde „Die Würfelspieler“ entstand 1885.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt