×
Wer bezahlt was? Stadt Hameln rechnet und fordert - Immobilienbesitzer haben es eilig - EU soll fördern

Die Fußgängerzone, das liebe Geld und viele Fragezeichen

Danach will die Stadt eine Million Euro in das Vier-Millionen-Projekt stecken. Eine Million erwartet sie von den Anliegern, zwei Millionen aus einem neu aufgelegten Fördertopf der EU. Doch bislang ist lediglich der städtische Anteil im Haushalt abgesichert. Da mögen sich die Damen und Herren des Rates für ihre Bereitstellung von Haushaltsmitteln noch so sehr loben: Die Rechnung, die sie aufgestellt haben, ist und bleibt eine Gleichung mit vielen Unbekannten.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt