weather-image
25°
Feldversuch: Nur drei Rintelner verweigern Abgabe des biometrischen Abdrucks

"Die Fingerabdrücke gehören dem Bürger - und nicht dem Staat"

Rinteln (rnk). Für Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz ist es eine grundsätzliche Frage: Weil man sich bestimmten Erneuerungen nicht verschließen könne, sei die Stadt gut beraten, wenn sie eine Vorreiterrolle einnehme. Beim neuen Antragsverfahren für den so genannten elektronischen Reisepass der zweiten Generation gehörte Rinteln daher gerne zu den 26 ausgewählten Städten und Kommunen, die das Verfahren dem Praxistest unterwarfen.

Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hätte keine Probleme


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt