weather-image
29°
BossHoss am 11. Dezember in der AWD-Hall

Die Cowboys schalten einen Gang runter

Ihre Markenzeichen: Stetson, weiße Feinrippunterhemden, Jeans und fette Siegelringe. Die Idee, populäre Songs im Country-Stil zu covern, schlug vor Jahren ein wie eine Bombe. So bediente man sich am Liedergut von Interpreten und Bands wie den Beastie Boys, OutKast oder auch Britney Spears und verpasste den Ohrwürmern mit einer gekonnten Überarbeitung einen Rock’n’Roll/ Country-Touch.

BossHoss

Während ihr Debütalbum „Internashville Urban Hyme“ von 0 auf 11 schoss, konnte man mit dem Nachfolger „Rodeo Radio“ sogar unter die Top-10 der deutschen Albumcharts galoppieren. Auch mit den letzten Werken „Stallion Battalion“, „Do Or Die“ und „Low Voltage“ festigten die Cowboys ihre bisherigen Erfolge.

Bei ihren schweißreibenden Live-Konzerten wurden die Fans bis dato mehr oder weniger unter „High Voltage“ gesetzt. In Hannover setzen die Jungs auf „Niederspannung“, wollen dem Publikum beweisen, dass harte Jungs mit ihren Instrumenten auch einen Gang runterschalten können. Unter dem Motto „Low Voltage“ zeigt das Septett neue Facetten ihres vielfältigen Könnens. The Boss Hoss unplugged – „Yeehaw“.

Beginn: 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare