weather-image
Zwischenlager-Klagen zurückgenommen / Genehmigung für Grohnder Castor-Halle rechtskräftig

"Die Chance zu gewinnen war zu gering"

Grohnde/Lüneburg (ube). Die Nachricht kamüberraschend: Helmut Sobottka vom Marienhof in Esperde und Rüdiger Mehner aus dem Rintelner Ortsteil Hohenrode haben die Notbremse gezogen und ihre Klagen gegen die Bundesrepublik Deutschland - vertreten durch das Bundesamt für Strahlenschutz - zurückgenommen. Damit wird es einen "juristischen Grundsatzstreit" (O-Ton Oberverwaltungsgericht in Lüneburg) um das Zwischenlager am Kernkraftwerk Grohnde nicht geben. Die behördliche Genehmigung sei "rechtskräftig und unanfechtbar geworden", sagte der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Ulrich Wollenteit, der Sobottka und Mehner vertrat.

Hat seine Klage gegen die Bundesrepublik zurückgenommen: Helmut


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt