weather-image
22°
Neujahrsempfang der Kirchengemeinde Hachmühlen / Kandidaten für Kirchenvorstandswahl gesucht

Die Chance, kirchliches Leben mitzugestalten

Hachmühlen (gho). Der Workshop mit Matthias Vespermann (wir berichteten) hatte sich gelohnt: Beim Gottesdienst zum Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Martin Hachmühlen war der Altarraum besetzt von frisch geschulten Gospelsängern, die die Besucher zum Swingen brachten. Die Gemeinde wurde mit einbezogen, zum Textverständnis lagen Zettel aus, sodass Jung und Alt die einfachen aber flotten Zeilen schnell mitsingen konnten.

270_008_5128079_lkbm209_1001_empfang_hachmuehlenIMG_0031.jpg

Beim Neujahrsempfang im Gemeindesaal freute sich Kirchenvorsteher Ralf Flügge-Kranz über die „wiederum toll gelungene Sache, wobei ich ein glückliches Leuchten in den Augen der Aktiven sehen konnte.“ Flügge-Kranz warb vehement für die aktive Teilnahme an den anstehenden Kirchenvorstandswahlen am 18. März: „Für Sie ist es die Chance, kirchliches Leben mitzugestalten.“

Ortsbürgermeister Hartwig Möller machte auf die Initiative Hachmühlen 2017 aufmerksam. Bereits 2012 würden die Weichen dafür gestellt, ob der Schulstandort Hachmühlen bleibe. Dem Ortsrat sei es wichtig, dass der Zusammenhalt nicht nur als Ziel genannt, sondern auch gelebt werde. Es wäre schön, wenn mit diesem Zusammenhalt 2017 eine 800-Jahr-Feier in Hachmühlen zusammen mit der 500-Jahr-Feier der 96 Thesen Martin Luthers in Wittenberg realisiert werden könnte. „Und dass damit alle Brullser und Hachmühler aus ihren Häusern geholt werden.“ Grundschulleiterin Ursula Börns dankte Pastorin Frauke Kesper-Weinrich für die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare