×
Blickfang am Ortsausgang Engern: Puppenpaar steht dort seit Donnerstagabend

Die beiden Strohpuppen stehen - und das Erntefest kann beginnen

Engern (clb). In Engern beginnt die Erntefestzeit: Seit Donnerstagabend stehen die beiden riesigen Strohpuppen am Ortsausgang - ein echter Blickfang für die Autofahrer. Ob Groß oder Klein, Jung oder Alt - alle haben sie in der letzten Woche kräftig beim Schmücken und Ankleiden des Brautpaares geholfen.

Mithilfe seines großen Traktors hebt Erntebauer Friedel Strüve jeweils zwei Ballen, die den Rumpf der beiden Puppen bilden sollen, übereinander, der "Kopf" - der noch hergerichtet werden muss - bleibt zunächst unten. Dann sind die Maskenbildner am Zug: Mit weißen, schwarzen, blauen und grünen Sprühdosen werdendie Augen hergestellt, als Nase und Mund Bauschaum-Stücke an den Strohballen befestigt. Die Lippen bekommen ebenfalls durch rote Sprühfarbe ihren neuen Farbton. Damit die Köpfe nicht so kahl wirken, bekommt die männliche Strohpuppe einen gepunkteten, als Hut umfunktionierten Eimer auf den Kopf; der Dame wird ein rosafarbenes Kopftuch über ihre aus Kordeln gedrehten Zöpfe gebunden. Anschließend bekommen beide ihre Kleidung angezogen und werden danach mit gelben Sonnenblumen ausstaffiert. Nach gut zwei Stunden Arbeitseinsatz, bei dem auch die Kleinen ordentlich mitgeholfen haben, steht das Strohpuppenpaar festlich gekleidet an Ort und Stelle, die rund 15 Helfer sind stolz - zur Belohnung gibt es (für die Erwachsenen) erstmal eine Flasche kühles Bier. Das Aufstellen der riesigen Strohpuppen zum Erntefest ist in Engern längst Tradition. "Zum ersten Mal haben wir vor elf Jahren damit angefangen", erinnert sich die diesjährige Erntebäuerin Ulrike Haseloff. "Und damals standen die Puppen noch vor der Volksbank." Die Anregung hätte sich das Festkomitee von den Nachbardörfern geholt. Im Großen und Ganzen sieht das Puppenpaar jedes Jahr ähnlich aus - die Materialien werden schließlich wieder verwendet. Das sieht man beim näheren Hinschauen: An den Bauschaum-Nasen fehlt die eine oder andere Ecke, auch die Lippenfarbe ist leicht ausgeblichen. Aber dafür gibt es ja die Sprühdosen... Weiter geht es mit den Vorbereitungen für das Erntefest am Abend des 12. September - dann wird die getrocknete Erntekrone kunstvoll auf dem Hof des Erntebauernpaares verziert. Am Sonnabend, 13. September, beginnt um 19 Uhr der große Erntefestumzug durch das Dorf mit Fackeln und Laternen. Das Erntebauernpaar hält seine Rede und im Anschluss kann zur Musik der "Robby-Band" in der Festhalle der "Danz op de Deel" beginnen. Am Sonntag, 14. September, klingt das Festwochenende dann langsam aus. Ab 11 Uhr findet in der Festhalle ein Gottesdienst statt, danach gibt es für alle, die an den Vortagen so richtig gefeiert haben, ein kräftiges Katerfrühstück sowie Kaffee und Kuchen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt