Aus dem Altarm wird auf 1,2 Kilometern der Neue / Doppel-Nutzen für Natur- und Hochwasserschutz

"Die Aue hat ihre Freiheit zurückgewonnen"

Bückeburg (rc). Die Arbeiten in der Bückeburger Niederung sind mit der Renaturierung eines insgesamt 1,2 Kilometer langen Altarms der Aue abgeschlossen. Weit über 200 000 Euro wurden in den vergangenen neun Monaten ver- und umgebuddelt. Im Sommer kommen noch drei größere Teiche dazu, mit denen besonders für Rastvögel Refugien geschaffen und die Ansiedlung des in dieser Gegend inzwischen ausgestorbenen Laubfrosches forciert werden soll. Während eines Ortstermins stellten der Förderverein Bückeburger Niederung sowie die beteiligten Kommunen, Stiftungen und Sponsoren einem geladenen Publikum vor, was mit den Geldern geschehen ist.

Rechts der neue Altarm der Aue, links der ausgebaggerte alte Alt


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt