weather-image
Schäden in unfertiger Fahrbahn machen L 372 erneut nur einspurig befahrbar

Die Ampel leuchtet, und die Arbeit ruht

Meerbeck (kil). Die Ampel im Zuge der Niedernwöhrener Landstraße (L 372) ist seit Freitag wieder im Einsatz. Doch die Arbeiten stehen still.

Erneut müssen Autofahrer bei Meerbeck Wartezeiten in Kauf nehmen, obwohl der Baustellenbetrieb an der L 372 weitestgehend einges

Bereits im vergangenen Monat hatten die winterlichen Temperaturen die Straßenbauarbeiten an der Ortseinmündung in Richtung Meerbeck unterbrochen (wir berichteten). Da die Fahrbahn zu dieser Zeit nur einseitig befahrbar war, regelte die Signalanlage den Verkehr.

Da dies eine „unbefriedigende“ Situation für die Verkehrsteilnehmer gewesen sei, so Nicole de Leve, Leiterin der Straßenmeisterei Stadthagen, habe man sich entschieden, die störende Ampel wieder zu entfernen. So konnten Autofahrer wieder beide Straßenseiten benutzen. Wegen des Frostes und des Befahrens der noch nicht fertigen Fahrbahn habe die Tragschicht dann jedoch erhebliche Schäden davon getragen. Löcher und Risse behinderten folglich die Verkehrssicherheit, erklärte de Leve.

Das für die Arbeiten zuständige Bauunternehmen hatte die Straßenmeisterei laut de Leve am Freitag davon in Kenntnis gesetzt. Daraufhin habe man sich erneut für den Aufbau einer Lichtsignalanlage entschieden und das Bauunternehmen beauftragt, die Fahrbahn „notdürftig auszubessern“, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen. Die Ampel schützt nun eine der beiden Fahrbahnen.

Die Situation beschrieb de Leve als „unglücklich“, eine Wiederaufnahme der Arbeiten sei nicht unmittelbar absehbar. „Wir hatten nicht damit gerechnet, dass es so kommt“, berichtete sie im Bezug auf die Witterungsverhältnisse, die es unmöglich machten, die Straßendecke noch vor dem Wintereinbruch fertigzustellen. Die Arbeiten begannen im November.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt