weather-image
Niedernwöhren ohne Personalprobleme

Die Abwehrschwäche des TSV Wetschen nutzen

Bezirksliga (ku). Spielausfall in der letzten Woche, das Derby der Niedernwöhrener in Hagenburg fiel buchstäblich ins Wasser. In der Woche konnte die Mannschaft von Trainer Dittmar Schönbeck Praxis tanken, gewann das Testspiel gegen Evesen mit 2:1.

Dittmar Schönbeck arbeitet noch an der Feinabstimmung in seinem

Für Dittmar Schönbeck aber kein Maßstab: "Das Resultat ist völlig zweitrangig, obwohl natürlich jeder Fußballer auf den Platz geht, um auch zu gewinnen! Für mich war es wichtig, an der Feinabstimmung zu arbeiten, es war eine ganz ordentliche Vorstellung." Am Sonntag spielt Niedernwöhren zuhause gegen den TSV Wetschen, der nach 17 Spielen mit 22 Punkten auf Rang neun steht. Allerdings sprechen 35 Gegentore nicht unbedingt für die Stabilität der Hintermannschaft. In Wetschen konnten die Niedernwöhrener die damalige, kleine Erfolgsserie nicht fortsetzen, verloren knapp mit 0:1. Klar, dass sich Trainer Schönbeck gerade zu Hause die Punkte zurückholen möchte. Personell ist in Niedernwöhren alles im Lot, die verletzten Spieler stehen alle wieder mit steil nach oben zeigender Leistungskurve im Training.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt