×
Höhepunkte der letzten Monate sind gelaufen - jetzt kann der Extener Heimatverein wieder auf "Normalbetrieb" schalten

Die 1111-Jahr-Feier war in Exten fast ein Selbstläufer

Exten (who). Die Eröffnung des Industriemuseums Unterer Eisenhammer ist das alles überragende Projekt des Heimatvereins Exten in diesem Jahr gewesen. Aber auch die 1111-Jahr-Feier des Dorfes als Hauptthema von 2007 wurde zur Jahreshauptversammlung des Vereins kurz vor der großen Einweihungsfeier ausgiebig behandelt.

"Die Feier wurde zum Selbstläufer", erinnerte Ortsbürgermeister Thorsten Kretzer an das Projekt, das immer mehr Eigendynamik entwickelt hatte. Zunächst in ganz kleinem Rahmen gedacht, sei es von vielen Vereinen Gruppen des Ortes gemeinsam getragen worden und habe sich schließlich über das gesamte Dorfzentrum ausgebreitet. Von der Jubiläumsfeier habe besonders auch die Heimatstube auf dem Anger profitiert durch eine sehr hohe Anzahl von Besuchern, erinnerte der Vorsitzende, Horst Vöge. Er berichtete darüber hinaus: Rintelns Nachtwächter vom Dienst, Alfred Schneider, der Exten als Wahlheimatort gewählt hat, führt inzwischen nach Absprache Besuchergruppen durch die Heimatstube und zum Industriemuseum. Seit November 2007 liegt auch der Flyer für den historischen Ortsspaziergang für eine Führung durch das Dorf vor. Ebenso ist im November die Homepage des Heimatvereins ins Netz gestellt worden. Darüber hinaus konnte die Heimatstube mit weiteren kleineren Exponaten bestückt werden. Zur Jahreshauptversammlung präsentierte der Heimatverein den speziellen Likör, der erstmals zur Eröffnung des Industriemuseum öffentlich ausgeschenkt werden sollte. "Extenia Schlehe" heißt das leicht hochprozentige Getränk mit dem bekannten roten Etikett der Eisenhammer-Erzeugnisse, das mithilfe des Hofladens von "Bauer Giese" aus Exten jetzt als trinkbares Museumsmitbringsel angeboten wird. Denkbar auch, dass der sanfte Magen- und Gliederwärmer in Zukunft auch die Spieler vom Extener Boule-Club begleiten wird. Für die Freunde des gemächlichen Spiels aus Frankreich berichtete Keith Smith von der Einweihung der neuen Bahn beim Feuerwehrhaus mit der ersten Dorfmeisterschaft am 16. Juni 2007. Das zweite Dorfturnier stehe an am 2. Juli. Interessenten für das Boule-Spiel seien herzlich eingeladen zu den regelmäßigen Treffen an jedem Mittwoch ab 15 Uhr, erklärte Keith Smith.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt