weather-image

df gt z

Tokio. Schlamm und Trümmer, soweit das Auge reicht. Wo einst Städte und Dörfer an der Nordostküste Japans standen, haben das Erdbeben und der Tsunami alles dem Erdboden gleichgemacht. Tausende Helfer durchsuchen Ruinen und Schutthaufen – doch auf Überlebende hoffen sie nicht mehr, es geht vor allem um das Bergen von Leichen. Deren Zahl könnte mehr als 10 000 erreichen.

Soldaten in Schutzanzügen evakuieren das Dorf Otama nahe Fukushima. Fotos: dpa

Autor:

Lars Nicolaysenund Ivonne Marschall


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt