weather-image
23°

Dezimiertes BHC-Team ohne Chance

Hockey (peb). Ohne vier Stammspieler und einen erkrankten Keeper wurde der erste Spieltag für die Herren des Bückeburger HC in der 1. Verbandsliga Niedersachsen zum rabenschwarzen Tag.

Während der Woche gingen bei Trainer Weber die verletzungs- und arbeitsbedingten Absagen ein. Mit dem Minimalkader und zusätzlichem Ersatztorhüter hatte so das Team in der Kreissporthalle vor heimischer Kulisse in seinen beiden ersten Spielen keine Chance. Während es im ersten Spiel gegen den Mitfavoriten zum Aufstieg, den TSV Bemerode, zur Halbzeit nur 0:1 stand, ging das BHC-Team aber aus konditionellen Gründen, ohne Auswechselspieler in der zweiten Spielhälfte mit 1:7 vom Platz. Gegen den letztjährigen Absteiger aus der Oberliga, den HC Göttingen, wurde die Misere dann noch deutlicher. Mit 1:9 unterlag der BHC, der zwar aufopferungsvoll kämpfte, aber auch diese Partie so hoch abgeben musste. Der plötzlich zum Ersatztorhüter ernannte Heiko Kienast meinte nach den Spielen: "Ohne Auswechselspieler waren wir von vornherein ohne Chancen, da war nichts zu machen. Wir können jetzt nur den Blick nach vorne richten, und beim nächsten Spieltag am 30. November in Göttingen gegen den HC Bad Harzburg und gegen die Drittvertretung von Hannover 78 wieder alles gut machen. Gegen die ebenfalls punktlosen Bad Harzburger rechnen wir uns doch gute Siegchancen aus." Im Restkontingent des BHC spielten: Heiko Kienast (TW), Bert Krebs, Jens Serkowsky, Daniel Tschage, Stephan Weber und Patrick Zoberbier.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt