×
Das Ehepaar Schneider gibt Flüchtlingen Deutschunterricht und betreut mehrere Familien

„Deutsch ist die Grundvoraussetzung“

Bückeburg. Letzte Tür rechts im Gemeindehaus neben der Stadtkirche. Zwei Tische sind besetzt. Flüchtlinge lernen hier Deutsch, die ersten Brocken, um sich in fremder Umgebung zurecht zu finden und sich etwas verständigen zu können. Monatsnamen sind heute an der Reihe. Renate Schneider steht an der Tafel, schreibt die Namen auf und spricht sie laut und deutlich vor. Die Flüchtlinge sprechen nach. Am anderen Tisch blättert Jürgen Schneider mit einer dreiköpfigen Gruppe durch Unterlagen. Diese Gruppe ist schon etwas weiter. Bei Übersetzungen von Deutsch in Arabisch oder eine andere Sprache hilft eine Sprach-App auf dem Smartphone. Einmal vorgelesen übersetzt und liest die App vor. Oder umgekehrt. Es funktioniert.

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt