weather-image
1:0 durch ein Tor von Tayfun Dizdar / Beide Mannschaften kopf- und planlos

Desinteressierte Nienstädter gewinnen das Derby in Stadthagen

Bezirksliga (jö). Die großen Fußballfeste zwischen den Rivalen FC Stadthagen und SV Nienstädt sind Geschichte. Was beide Teams den etwa 300 Zuschauern boten, stand auf historisch schwachen Niveau. Ohne ihre fehlenden Spielertrainer Lars Reuther und Torben Brandt war das Spiel beider Mannschaften planlos. Nienstädt gewann mit 1:0 und wundert sich über diesen seltsamen Sieg wahrscheinlich immer noch.

Der Nienstädter Stefan Horstmann (l.) stopptStadthagen Goalgette

In der ersten Halbzeit zeigten die Gäste eine abstiegsreife Leistung. Nienstädt drang nur höchst selten bis zum Stadthäger Strafraum vor. Die Gäste waren vorne desinteressiert und völlig wirkungslos. Wenn eine Mannschaft ein Tor hätte schießen können, dann der FC Stadthagen. Den Platzherren boten sich drei, vier brauchbare Gelegenheiten. Stojance Naunov wurde im letzten Moment von Sören Peters gestoppt, Ismail Topcu gab einen schönen 18-Meter-Schuss ab, Andre Jürgensen erwischte freistehend einen Kopfball nicht und Frank Hellmig jagte den Ball aus fünf Metern in die Wolken. Das Spiel der Platzherren war mit Fehlern durchsetzt. Der Ball lief kaum einmal erfolgreich über drei Stationen. Dass Nienstädt nach der Pause in Führung ging, war ein glattes Zufallsprodukt. Der Ball segelte bei einem Freistoß in den Stadthäger Strafraum und wurde nicht herausbefördert. Plötzlich hatte ihn Tayfun Dizdar auf dem Fuß und schoss das 1:0 der Gäste (61.). Dem FC Stadthagen fehlte danach ein Mindestmaß an schöpferischer Kraft. Die einfallslosen Angriffe der Platzherren wehrte Nienstädt ohne Mühe ab, zumal Ismail Topcu in der 75. Minute die Ampelkarte sah. FC: Smirnov, Brenneke (35. Syla), Wolf (46. Hoppe), Agbetiafa, Tarak, Topcu, Döring, Jürgenen, Serhan, Naunov, Hellmig. SVN: Schütte, Busch, Dirk Brinkmann, Akbas, Kahraman, Peters, Kalac, Struckmeier, Dizdar, Horstmann, Reh.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt