weather-image
30°
Klinikum Schaumburg will Suche nach neuem Leiter der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie fortsetzen

Designierter Chefarzt sagt ab

Stadthagen. Der vorgesehene Termin für den Sektempfang in der Kreisstadt ist geplatzt: Der designierte Chefarzt für die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus Stadthagen, Prof. Dr. Michael Sessler aus Bremerhaven, hat es sich sozusagen in letzter Minute anders überlegt und abgesagt. Sessler sollte zum 1. Oktober, also heute, die Chefarztstelle übernehmen, doch es kam anders: „Herr Prof. Sessler hat nunmehr kurzfristig mitgeteilt, die Chefarztstelle nicht antreten zu können“, heißt es in einer kurzen Pressenotiz von gestern Nachmittag, verfasst von Sibylle Kramer, Zentrale Unternehmensentwicklung und Leitung Unternehmenskommunikation des Klinikums Schaumburg.

„Wir finden diese Entscheidung sehr bedauerlich, denn wir haben Prof. Dr. Sessler eine wichtige Rolle in unserem neuen Medizinkonzept für die Chirurgie am Standort Stadthagen zugedacht“, erklärt Klinikumsgeschäftsführer Ralph von Follenius in der E-Mail. Und er fügt hinzu: „Wir gehen nun wieder erneut auf die Suche. Das Konzept soll so bald als möglich umgesetzt werden.“

Das Klinikum Schaumburg, also die Kreiskrankenhäuser Stadthagen und Rinteln sowie das evangelische Krankenhaus Bethel in Bückeburg haben bekanntlich eine gemeinsame Zukunft geplant. Diese beinhaltet die Zusammenführung unter einem gesellschaftsrechtlichen Dach und den Bau eines gemeinsamen neuen Gesamtklinikums der Schwerpunktversorgung in Vehlen, der die drei Krankenhäuser zusammenfassen wird. Die Kliniken behandelten der Pressemitteilung zufolge im letzten Jahr mit rund 460 Betten und 1250 Mitarbeitern etwa 22 500 stationäre Patienten. Angebotene Gebiete sind allgemeine Chirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäß-, Gelenk- und Schulterchirurgie, Hand- und Unfallchirurgie, allgemeine Innere Medizin inklusive Geriatrie, Gastroenterologie, Kardiologie, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie verschiedene Belegarztpraxen der HNO.red

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare