×
Arbeitsgemeinschaft Weserbergland analysiert den Wandel in der Museumslandschaft

Der wichtigste Lernort außerhalb der Schule

Obernkirchen/Weserbergland (rnk). Zugegeben: Allzu oft besucht die Arbeitsgemeinschaft Weserbergland die Bergstadt nicht. Aber die Sanierung der Schlosserei Bornemann und das neue Schaumburgische Zentralmagazin in der Zehntscheune waren allemal Grund für die Historiker und Museumsleiter, Obernkirchen für das nächste Treffen auszuwählen. Nach der Besichtigung der Schlosserei wurde die generelle Stellung der Museen beraten - de nn die Museumslandschaft, sie wandelt sich.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt