weather-image
TSV Grohnde dankt langjährigen Mitgliedern

Der Vorstand erarbeitet neue Konzepte

Grohnde. Zügig konnte Horst Fischer, Vorsitzender des Turn- und Sportvereins (TSV) Grohnde, die Tagesordnung abarbeiten, bei der neben den Wahlen auch die Spartenberichte im Mittelpunkt standen. In seinem kurzen Bericht hob Fischer die Fußballsparte hervor, die das „Aushängseschild“ des TSV Grohnde sei. „Wir haben eine junge Mannschaft, mit Potenzial“, bemerkte der Vorsitzende und zeigte sich überzeugt, dass die Spielklasse gehalten werden kann. Auch wenn der bisherige Trainer Oliver Bock den Verein verlassen wird. Laut Fischer habe auch die Grohnder Weserbühne „den Verein glänzend vertreten“. Auch die Wandergruppe, Damen-, Kinder- und Männerturnen sowie Tischtennis „tragen zum Sport des TSV Grohnde bei“, so Fischer. Ein besonderes Erlebnis sei der Volkswandertag mit dem Waldgottesdienst. „Ich bin der Meinung, der TSV Grohnde wird auch in Zukunft seinen Mitgliedern ein entsprechendes sportliches Angebot bieten können“, gab sich Horst Fischer hoffnungsvoll und ergänzte, dass der Vorstand an neuen Konzepten arbeite. Eine wichtige Stütze für die 1. Herren sei die 2. Herren mit ihren 14 bis 16 Spielern. Die Altherren haben die Organisation in die eigene Hand genommen, was hervorragend funktioniere. Dunkler sieht es im Jugendbereich aus, nachdem die Spielgemeinschaft mit der TSG Emmerthal aufgelöst wurde. Lediglich eine D-Jugendmannschaft spielt derzeit in der 1. Kreisklasse.

270_008_7714467_wvh_2105_TSV_Grohnde_IMG_0064.jpg

In der Tischtennis- und Badmintonsparte schaffte die Herrenmannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga. Allerdings ist bei den Kindern aufgrund der fehlenden Mannschaftsstärke kein Punktspielbetrieb möglich. Im Gegensatz dazu wird das Badmintonangebot gut angenommen. Die Theatergruppe der Grohnder Weserbühne inszenierte das Stück „Der Wunderdoktor aus Afrika“ von Erich Koch, der die Premiere in Emmerthal begeistert verfolgte. Beim Zumba hat sich ein fester Personenkreis von acht bis zehn Damen herausgebildet. Auch Kinderturnen, Damen-, Damen 60 +- und Männergymnastik haben sich fest etabliert. Die Wandergruppe legte 77 Kilometer zu Fuß zurück und 39 Kilometer mit dem Fahrrad. Mit 22 Sportabzeichen im Jugendbereich und einem Erwachsenen-Sportabzeichen lag die Abnahme im Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Vorsitzender Horst Fischer wurde einstimmig wiedergewählt. Auf Antrag wurden der stellvertretende Vorsitzende Rolf Conrad, Hans-Heinrich Kietzke für das bisher vakante Amt des Jugendwartes, Kassenwart Thomas Metje, Schriftführer Dirk Loth und Sportwart Burkhard Ohm ebenso einstimmig gewählt. Dem Ehrenrat gehören künftig Lars Petersohn, Axel Beye, Gerhard Postler, Walter Hoffmann und Peter Röck an. Für seine 65-jährige Mitgliedschaft erhielt Helmut Scheel eine besondere Auszeichnung. Zum Teil in Abwesendheit wurden weitere langjährige Mitglieder geehrt. Helmut Langhoff für 60 Jahre und Gerhard Bode, Wolfgang Kirk und Uwe Langhoff für 50 Jahre. Ute Bruchmann, Angela Riedel, Ralph Briesemann, Marco Herr, Horst Pohlmann und Hermann Schulz sind jeweils seit 40 Jahren Mitglied und seit 25 Jahren stehen Silvia Conrad, Helga Hoffmann, Lotte Lau, Sebastian und Simon Fischer, Lutz Masur, Manuel Postler und Detlef Wuttke in der Mitgliederliste und wurden ausgezeichnet. Für ihre 10-jährige Mitgliedschaft wurden Claudia Kich, Aniken und Max Leinemann sowie Elisabeth Quint ausgezeichnet.ubo



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt