×
Dietmar Ulbig gestern zum letzten Mal auf dem Wochenmarkt

"Der Trubel wird mir fehlen"

Stadthagen (kcg). Für viele Besucher des Stadthäger Wochenmarktes ist der kleine Stand von Dietmar Ulbig eine feste Institution. Der Sachsenhäger, der seit 25 Jahren Obst, Eier und Brot anbietet, hat seine Produkte gestern zum letzten Mal verkauft.

"Besseres Wetter für seinen letzten Markttag hätte man sich gar nicht wünschen können", freute sich Ulbig und blinzelte in die Sonne. An sechs Tagen in der Woche verkaufe er in Stadthagen, Hannover, Hameln und Wunstorf und habe auch bei Regen und Sturm durchgehalten. Die Idee, auf dem Markt Eier, Obst, selbst gemachte Marmelade und Sauerkraut zu verkaufen, hatte der gelernte Bäcker und Forstwirt, nachdem er und seine Frau außer dem Garten in Sachsenhagen noch einen zweiten in Stadthagen bewirtschaften konnten. "Wir hatten so viele Früchte, dass wir die gar nicht alleine essen konnten." Am Marktleben hat dem 69-Jährigen vor allem der enge Kontakt mit den Kunden gefallen. "Das war schon einzigartig, was wir hier für Gespräche geführt haben", erinnerte sich der gebürtige Schlesier und betonte, mit einem lachenden und einem weinenden Auge aufzuhören. "Ich bin jetzt alt genug für den Ruhestand. Aber derTrubel wird mir schon fehlen." Dennoch freue er sich, in Zukunft viel Zeit für seine Familie zu haben. "Immerhin habe ich 13 Enkel und sechs Urenkel."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt