weather-image
30°
TSV Bückeberge spielt am Sonntag bei der TSG Ahlten II

Der Tabellenführer will die dunklen Erinnerungen tilgen

Frauenfußball (pm). Als Herbstmeister der Bezirksliga trat der TSV Eintracht Bückeberge im vergangenen Dezember bei der TSG Ahlten II an. Nach 60 Minuten mit einer 2:0-Führung im Rücken begann das Team plötzlich zu wackeln. Am Ende hieß es 2:3 - der TSV hatte drei wichtige Punkte im Titelkampf verspielt und wurde am Ende hinter dem 1. FFC Hannover Vizemeister. Vor dem erneuten Treffen am Sonntag (13 Uhr) ist alles anders - nur der TSV ist wieder Tabellenführer.

Der TSV Eintracht Bückeberge mit Torjägerin Inka Schütt (l.) wil

Nach einem turbulenten Trainerwechsel hat die TSG-Reserve auch einen personellen Umbruch verkraften müssen. Bislang stehen deshalb nur drei Zähler zu Buche, die vom ersten Spieltag herrühren, als die Ahltenerinnen noch auf Unterstützung aus der eigenen Niedersachsenligaelf bauen konnten. Vor allem das Fehlen einer echten Torjägerin wurde aus TSG-Kreisen mehrfach beklagt. Auf die Offensivabteilung konnte sich die Eintracht dagegen zuletzt verlassen. 22:2 Tore aus vier Spielen weist die Tabelle für den Spitzenreiter aus. "Ich hoffe, dass wir unsere gute Form, trotz der Spielpause, mit nach Ahlten nehmen können", sagt TSV-Trainer Uwe Kranz. Mitnehmen wird er in jedem Fall Neuzugang Nina Lutz, die erstmals in einem Pflichtspiel für die Eintracht auflaufen kann. Auch Kathrin Mathiesen, Sonja Braun und Ardiana Syla sind aus dem Urlaub zurück. Aber nicht nur personell sieht es beim TSV anders aus als im vergangenen Dezember. Die Elf kommt mit breiter Brust in den Lehrter Ortsteil und will mit schnellem Kombinationsfußball die Führung an der Spitze verteidigen, die nach einem komplett ausgefallenen Spieltag noch immer fünf Zähler beträgt. "Wir haben die Chance, in Ahlten zu zeigen, dass wir es besser können", sagt der Eintracht-Trainer. "Aber uns muss klar sein, dass die Reserve der TSG Ahlten auf eigenemPlatz immer gefährlich ist. Wir müssen schon Vollgas geben, um dort zu gewinnen."

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare