×
Die Enthüllung setzt das Jubiläum fort

"Der Stein gehört in Ahnsens Mitte"

Ahnsen (hbm). "Kaiserwetter" freute sich Bürgermeister Heinz Grabbe am Samstagnachmittag, als immer noch mehr Holzbänke herbeigeholt werden mussten, um den etwa 200 Besuchern Sitzgelegenheiten bieten zu können. Auf dem Parkplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus hat die Gemeinde die Reihe der Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des 750-jährigen Bestehens fortgesetzt.

Im April letzten Jahres hatte es zum Auftakt einen Schnatgang durch die Gemeinde gegeben. Ein Vortrag im Mehrzweckhaus, die Sportwoche des TSV mit Boule-Turnier und Kinderfest hatten sich angeschlossen.Über 300 Besucher hatten im Oktober an einem ökumenischen Gottesdienst in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde teilgenommen. Zuletzt hatte es im Januar einen gut besuchten plattdeutschen Nachmittag gegeben. "Heute ist nun der Tag, an dem wir den Gedenkstein hier enthüllen wollen, um auch unseren Nachfahren zu zeigen, dass wir Ahnsen zu seinem 750. Geburtstag gedacht haben", sagte Heinz Grabbe. Man habe in langen Beratungen nach dem idealen Standort gesucht. Festausschussmitglied Reinhard Möller habe dann die zündende Idee gehabt, den Stein vor dem Mehrzweckhaus aufzustellen. "Ein Stein gehört in Ahnsens Mitte - hier finden die meisten Veranstaltungen statt", habe man diesen Vorschlag, so Grabbe, sofort aufgegriffen. Bei dem Gedenkstein handelt es sich um einen Findling, der auf dem Gelände von Fritz Möller gefunden und von einigen jungen Leuten an die Gemeinde verkauft wurde. Steinmetz Dieter Meier hat den Stein mit einem Schriftzug versehen. Nach der feierlichen Enthüllung durch Heinz Grabbe und Jürgen Schmökel konnten alle auf dem Erinnerungsstein den Schriftzug "Ahnsen 750 Jahre 1256-2006" lesen. Der Bürgermeister nutzte die große Kulisse, um sich bei Dieter Gutzeit und Jürgen Schmökel mit jeweils einem Gutschein zu bedanken. Die beiden haben sich mit dem Festausschuss mit großem Engagement für das Gelingen aller bisherigen Jubiläumsveranstaltungen eingesetzt. Die Festbesucher wurden von den Mitgliedern des TSV Ahnsen mit Bratwurst/Pommes, frisch gezapften Pils und Erfrischungsgetränken zu zivilen Preisen versorgt. Für die musikalische Unterhaltung war der Spielmannszug des TSV Ahnsen zuständig. Die Trachtengruppe Heeßen erfreute mit einigen Achttourigen die Gäste.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt