×
80 Teilnehmer bei der 14. Lauensteiner Dartmeisterschaft

Der „Scorpion“ sticht alle aus

LAUENSTEIN. In Lauenstein wurden die 14. Lauensteiner Dartmeisterschaft von der Dart-Sparte des MTV Lauen-stein ausgetragen.

Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter

80 Teilnehmer hatten den Weg in die Mehrzweckhalle gefunden, um sich mit anderen Dartern zu messen. Am Start waren Spieler aus ganz Norddeutschland. Neben den Spielern aus Hannover, Lindhorst und Wolfsburg durften natürlich auch Spieler aus umliegenden Orten wie Coppenbrügge oder Fischbeck nicht fehlen. Wichtig war den Lauensteinern bei der Ausrichtung des Turniers, dass die Teilnehmer auf einem Level spielen und keiner deklassiert wird, was auch dieses Mal wieder gut gelungen ist.

Als „Topspieler“ war der Promi-Dart-Weltmeister von ProSieben Marcel „Scorpion“ Althaus am Start, der bei Youtube über 1,6 Millionen Follower verfügt. Maik Buckendahl aus der MTV-Dart-Sparte kannte aus den Gründungszeiten des VfL Hameln-Fanclubs seinen Vater Torsten Althaus und stellte so den Kontakt her. 80 Teilnehmer spielten in zwölf Gruppen in sieben Stunden 32 Teilnehmer für die KO-Phase des Turniers aus. Spannende Spiele mit vielen engen Ergebnissen folgten, bis schließlich vier Teilnehmer für die Halbfinals feststanden. Carsten Langheim gegen Jens Lorenz und Olli Forsyth gegen Marcel „Scorpion“ Althaus waren die Paarungen der Halbfinalspiele, in denen sich Carsten Langheim und Marcel „Scorpion“ Althaus durchsetzen konnten.

Aber bevor das Finale gespielt wurde, ging es erst noch um Platz drei. Zur Steigerung der Attraktivität des Turniers gab es hier zum ersten Mal zwei Schreiber und mit Andreas Rollwage von Hannover 96-Dart einen Caller. In diesem Spiel setzte sich Olli Forsyth durch. Im Finale kam es dann zum großen Showdown. Nach zehn Stunden in „Klein-Ally-Pally“ zu Lauen-stein trafen Carsten Langheim und Marcel „Scorpion“ Althaus aufeinander. Es folgte ein Endspiel, was knapper nicht hätte ausgehen können. „3:2 siegte am Ende der „Scorpion“ und konnte nach der Promi-Darts-WM einen weiteren großen Titel einfahren“, gratulierte Buckendahl dem Sieger mit einem Augenzwinkern. Fast alle Spieler waren schließlich der Meinung, dass eine top organisierte Veranstaltung am Ende einen würdigen Sieger gefunden hatte. Die Sonderpokale räumten in diesem Jahr Christiane Grote (Best Lady), Felix Plieske (180er-Pokal) und Luca Gunnarsson (6er Darts High-score Challenge) ab. Einen besonderen Dank richtete Buckendahl neben den vielen anderen Helfern noch an Nadja und Andreas Rollwage von Hannover 96-Dart, die die Veranstaltung mit viel Herzblut (Boardanlage, Schreiben, Caller) unterstützten. Aufgrund des Turniers konnten die Ith-Bulls Lauenstein so jetzt eine dreistellige Summe an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke spenden.

Marcel „Scorpion“ Althaus mit den organisierenden Ith-Bulls aus Lauenstein. FOTO: GÖK



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt