weather-image
„Der Skulptur auf der Spur“: Reiner Hildebrandts „Zeitspeicher“ an der Sudetenstraße ist umgezogen

Der Sandstein mit dem absurden Namen

Hameln. Sie stehen im Bürgergarten, an der Weser, in der Fußgängerzone: Skulpturen gibt es in Hameln nahezu überall. Woher kommen sie? Weshalb zieren sie den jeweiligen Standort? Und wie lange schon? Julia Marre hat sich umgesehen. Die Ergebnisse dieser Spurensuche stellen wir in loser Folge vor. Heute: „Zeitspeicher“ von Reiner Hildebrandt.

1992: Reiner Hildebrandt arbeitet am „Zeitspeicher“, der mit seinen Fenstern immer neue Einfallswinkel für die Sonne


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt