weather-image
Die Freie evangelische Gemeinde gibt es seit zwei Jahrzehnten / Dreitägiges Festprogramm ab Freitag, 18. April

Der Präses kommt zur Geburtstagsfeier nach Ahnsen

Bad Eilsen / Ahnsen (sig). Seit 20 Jahren besteht die Freie evangelische Gemeinde Bad Eilsen mit Sitz in Ahnsen. Dieser Anlass soll am Wochenende vom 18. bis 20. April im Gemeindezentrum in Ahnsen in würdiger Form gefeiert werden. Die Wurzeln für diese Glaubensgemeinschaft liegen aber deutlich tiefer. Ein Vorläufer war die bereits 1967 in Krainhagen bestehende Haus gemeinde.

Sehr genau erinnert sich daran Regina Rohlwing, die eng eingebunden ist in die Gemeindearbeit. Im Hause der Familie Kowalsky an der Lindenstraße kamen bis zu 60 Kinder zusammen. Sie mussten dort im Wohnzimmer zu zweit auf den vorhandenen Stühlen sitzen. Es gibt in Krainhagen noch einige Familien, die diese Zusammenkünfte miterlebt haben. Sie kommen jetzt in das Gemeindezentrum nach Ahnsen in das Gebäude des früheren Gasthauses "Zur grünen Eiche". Zusammenkünfte dieser Art sollen sogar bis in die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurückreichen. Angehörige der Freien evangelischen Gemeinde Bösingfeld, die in Krainhagen und Umgebung wohnten, trafen sich unter anderem bei den Familien Senne und Essmann in Krainhagen. Betreut wurden sie meistens von Predigern aus Bösingfeld. Das erste Zuhause der Freien evangelischen Gemeinde Bad Eilsen befand sich am Rosenweg in Ahnsen. Dieses Haus wurde aber auf die Dauer zu eng. Deshalb erfolgte 2003 der Umzug an die Obernkirchener Straße. Zeitgleich vollzog sich der Wechsel in der seelsorgerischen Begleitung. Pastor Frank Kohlmeyer übernahm die Aufgaben seines Vorgängers Julius Zurmühl. Hauskreise gibt es nach wie vor und ebenso Gebetsgruppen. Aber das umfangreichere Gemeindeleben spielt sich natürlich in den neuen Räumlichkeiten ab. Es umfasst sowohl Kinder- und Jugendkreise als auch Treffs für alle anderen Altersgruppen bis hin zu den Senioren, deren Gemeinschaft sich "Oase" nennt. Die freie evangelischen Christen führen ein überaus aktives Gemeindeleben, das keineswegs nur aus Gottesdiensten besteht. Es gibt Vortragsveranstaltungen zu sehr aktuellen Themen, Bibelstunden, Konzerte und bunte Abende, an denen gemeinsam gekocht, gesungen und gespielt wird. Die Gemeinde wirkt darüber hinaus mit bei der Allianz-Gebetswoche, bei den regionalen ProChrist-Veranstaltungen und bei den überkonfessionellen Frühstückstreffen für Frauen. Das vielseitige Wirken der Freien evangelischen Gemeinde spiegelt sich wider in dem dreitägigen Festprogramm. Am Freitag, 18. April, kommt der neue Präses Ansgar Hörsting aus Witten nach Ahnsen. Er ist erst seit kurzem im Amt und repräsentiert die in Deutschland bestehenden Freien evangelischen Glaubensgemeinschaften. Bei dem um 19.30 Uhr beginnenden Treffen hält er die Festrede. Zu Gast ist außerdem der Vehlener InChristus-Chor. Ein Bistro versorgt die Teilnehmer. Am darauf folgenden Sonnabend will man ab 19.30 Uhr die vergangenen 20 Jahre Revue passieren lassen. Das soll auf eine lebendige und abwechslungsreiche Art und Weise geschehen, unter anderem mit Anspielen, Gesang und einigen Bildern. Daran wirken sowohl Hauskreise, Kinder und Jugendliche als auch diejenigen mit, die früher diesen Gemeinschaften angehört haben. Der Abend klingt mit der Teilnahme an einem Kalten Büfett und sicherlich vielen Gesprächen aus. Der eigentliche Festgottesdienst ist am Sonntag, 20. April, Beginn 15.30 Uhr. Er wird von Pastor Frank Kohlmeyer geleitet. Geladene Vertreter derÖffentlichkeit werden Grußworte sprechen. Zum Abschluss gibt es eine "Bayerische Vesper".



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt