weather-image
30°
Seine Rückkehr hat über mehrere Jahre die Justiz beschäftigt

Der Otter: Den Fischern ein Dorn im Auge

Ein kleines Gummiband hat einem langen Streit zwischen Naturschützern und Fischern ein Ende gesetzt. In unserer Serie „Einfach tierisch“ geht es um den Fischotter, der heute von selbst aus Fischreusen gelangt. Früher wäre er darin ertrunken.

Seine Hauptnahrung besteht aus Fisch: Deshalb ist der Fischotter bei Fischern nicht gerade beliebt. Der Wassermarder hat für einen jahrelangen Streit zwischen Fischerei und Naturschützern gesorgt. Foto: dpa
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt