×
Vorstandswahlen dauern nur fünf Minuten / Vereinsfarben sind rot und grün / Keine Beitragserhöhung

Der neue SC Auetal hatüber tausend Mitglieder

Kathrinhagen (la). Ebenso gut wie die gesamte Verschmelzung zwischen dem TuS Rehren A/O und dem TSV Kathrinhagen zum Sportclub Auetal ist auch die Gründungsversammlung des neuen Sportvereins vorbereitet gewesen. Die über 70 anwesenden Mitglieder konnten kaum schnell genug die Hände heben, um ihre Zustimmung zu den Vorschlägen für die einzelnen Vorstandspositionen zu geben. Alle Abstimmungen waren einstimmig.

Zum Vorsitzenden desüber tausend Mitglieder zählenden SC Auetal wurde Dieter Grupe gewählt. Sein Stellvertreter wurde Karsten Neermann. Die Kasse führt Kerstin Weihe und wird dabei von Morton Spenner vertreten. Heike Ackmann wählten die Mitglieder zur Schriftführerin und Ralf Kallmeyer zu ihrem Stellvertreter. Imke McGinty wurde Jugendleiterin. "Eine gute Mischung aus den beiden ehemaligen Vor- ständen", stellte Manfred Spenner fest, der zu Beginn die Wahl des Vorsitzenden geleitet hatte. Nachdem der geschäftsführende Vorstand gewählt war, was insgesamt nur fünf Minuten gedauert hatte, wurden die einzelnen Spartenleiter und -vorstände gewählt. Uwe Ebeling wird die Fußballsparte leiten und zum Spartenvorstand gehören außerdem Jens Hahne, Friedhelm Krückeberg, Uwe Böhm und Oliver Schulz. Renate und Rainer Stummeier leiten die Tanzsparte und Friedrich Stemme, Horst Stummeier und Maik Stemme die Tennissparte. Für den Tischtennisbereich ist Rolf Schlick verantwortlich. Er bekommt bei seiner Arbeit Unterstützung von Rudi Möller und Dieter Lenzian. Die Volleyballabteilung wird von Gerd Wedemeyer geleitet. Zum Spartenvorstand gehören außerdem Corinna Meyer und Cathrin Rumke. Im SC Auetal wird es zunächst noch zwei Turnsparten geben. Die Turnsparte Kathrinhagen leiten Lieselotte Leder und Jutta Schulz und die Turnsparte Rehren wird von Silke Watermann und Christine Dux angeführt. In der Sparte Freizeitsport ist das Deutsche Sportabzeichen zu Hause. "Aber auch neue Trendsportarten wollen wir in dieser Sparte aufnehmen", sagte Grupe. Spartenleiterin ist Elsbeth Grummich-Erdmann. An den Mitgliedsbeiträgen ändert sich zunächst noch nichts. Die ehemaligen TSV'ler und die Rehrener zahlen die gleichen Beiträge wie vor der Verschmelzung. Neue Mitglieder werden zu den Konditionen des ehemaligen TuS aufgenommen. "Das wird langfristig unser Beitrag werden, da im TuS höhere Beiträge gezahlt wurdenund wir das Geld benötigen, um eine ordentliche Vereinsarbeit leisten zu können", erklärte Grupe. Auf die neuen Vereinsfarben haben sich die Mitglieder des SC Auetal schnell geeinigt. Als Auetaler Sportverein möchte man sich in den Farben der Gemeinde - also rot und grün - präsentieren. Auch ein neues Vereinswappen muss geschaffen werden. Der Schriftenmaler Wolfgang Braun hatte acht Vorschläge entworfen, die während der Sitzung präsentiert wurden. Eine Entscheidung gab es allerdings noch nicht. Die vorwiegend grünen Wappen erinnerten die Sportler zu sehr an Schützenvereine und das kräftig Rote an andere Vereine. "Da gefällt mir nur der Name Auetal. Mit SC und dem vielen Rot sieht es aus wie das Wappen des SC Rinteln und das wollen wir doch nicht", meinte Uwe Böhm. "Wir wollen und müssen das auch nicht heute entscheiden. Macht Vorschläge und reicht sie dem Vorstand ein", forderte der Vorsitzende die Mitglieder auf. Damit war die konstituierende Mitgliederversammlung des SC Auetal nach nur knapp einer Stunde beendet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt