New Yorker Impressionisten-Sammlung begründet sich auf Auswanderern aus der Residenzstadt

Der Name Bückeburg fährt um die Welt

Bückeburg (rc). Mit der Eröffnung der großen Ausstellung "Die Französischen Meisterwerke des 19. Jahrhunderts" in der Berliner Neuen Nationalgalerie geht derzeit auch der Name Bückeburg um die Welt. Denn Vorfahren des Ehepaars Henry O. Havemeyer und Louisine W. Havemeyer, dem das ausleihende Metropolitan Museum of Art New York seine umfangreiche Impressionisten-Sammlung verdankt, stammen aus Bückeburg - den "Tagesthemen" und anderen überregionalen Medien in ihrer Berichterstattung eine Erwähnung wert.

Edouard Manet, Im Boot, En Bateau, 1874: H. O. Havemeyer Collect


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt