weather-image
14°
450 Jahre Reformation: Glaubenskonflikte im Schaumburger Land – Anekdoten und historisch Belegtes

Der liebe Gott greift gnädiglich ein

Du lügst! Du lügst!“ sollen die Klosterfrauen des damaligen Augustinerchorfrauenstifts Obernkirchen in den 1550er Jahren den Prediger Matthias Wesche niedergeschrien haben. „Es ist nicht wahr, was Du erzählst“. Grund des zornigen Protests: Wesche hatte die Forderung Luthers nach einer grundlegenden Erneuerung der Glaubenslehre und der Beseitigung der herrschenden Missstände innerhalb der Amtskirche unterstützt.

Autor:

Wilhelm Gerntrup


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt