weather-image
16°
Neues Buch dokumentiert "Geschichte der Erziehung und Bildung in Schaumburg" / Exemplarisches Beispiel

"Der Lehrende sagt alles vor, der Lernende immer ja"

Bückeburg (mig). Pisa, Pisa und kein Ende: Auch in einem neuen Bericht der OECD kommt das deutsche Bildungssystem nicht gut weg. Dass die Kritik am Schulwesen fast so alt ist, wie das Bildungssystem selbst, dokumentiert die gerade erschienene "Geschichte der Erziehung und Bildung in Schaumburg". Der 612 Seiten starke Band ist das Ergebnis des 6. Kolloquiums der Historischen Arbeitsgemeinschaft für Schaumburg und beschäftigt sich in vier Abschnitten mit "Erziehern und Medien", "Universitäten und Volkshochschulen", "Standeserziehung und berufliche Bildung" und dem "Allgemeinbildenden Schulwesen".

"Was lange währt...": zwei Jahre nach der Tagung erscheint jetzt


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt