weather-image
16°

Der „Konzertsaal“ im Konzertsaal

Bad Münder. „Ich habe seinerzeit damit angefangen und ich bleibe auch bei diesem Stil“, erklärt Waltraut Langhans. 1975 hatte ihr Mann ihr Ölfarben geschenkt, und sie begann zu malen. Im Stil der naiven Malerei. Den hat die aus Kettwig stammende und in Köln lebende Künstlerin mittlerweile perfektioniert und ist ihm bis heute treu geblieben.

270_008_7686879_lkbm10148_0203_Langhans1.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt