weather-image
23°
Das Taj Mahal steht auf einer riesigen Marmorplattform

Der indische Wunderbau

Delhi / Uttar Pradesh. Helga Wirtz war schon oft unterwegs. „Shanghai hat mir besonders gefallen“, sagt sie und freut sich immer wieder, Leverkusen für ein paar schöne Wochen Urlaub zu verlassen. Dennoch: Es gibt da eine Steigerung, ein Reiseziel, das sie noch schöner findet als Shanghai, das sich festgebrannt hat in ihrem Gedächtnis. „Indien ist atemberaubend! Das Taj Mahal kann man ja mit Worten kaum beschreiben“, blättert Helga Wirtz in ihren Erinnerungen. Taj Mahal heißt so viel wie „Krone des Ortes“ – und das passt so vortrefflich zu diesem sagenhaft schönen Mausoleum. Kein Wunder, dass viele Reisende vor dem Anblick der weißen Grabmoschee die Worte nicht finden.

270_008_5600777_LR13_Indien_03_tsm.jpg

Autor:

Jean LeGrand


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt