×
Anzeige

Der Herz-Faktor

Wie das Autohaus Mensenkamp für seine Kunden da ist

Mensenkamp hat den Herz-Faktor – und richtet sein gesamtes Leistungsangebot auf seine Kunden aus. Deswegen sei es nicht nur wichtig, persönlich und telefonisch erreichbar zu sein, sondern auf allen Kanälen zu kommunizieren, erreichbar und ansprechbar zu sein, sagt Verkaufsleiter Thomas Holzer.

Zum Beispiel, wenn es um die Anmietung eines der neuesten Produkte des Autohauses geht. „Mit dem Mensencamper in Kooperation mit Westfalia, einem kompetenten Partner im Reisemobilbau, haben wir letztes Jahr unser eigenes Branding etabliert“, sagt Geschäftsinhaberin Uta Rabe. Wer das Draußengefühl genießt und sich trotzdem Privatsphäre und einen gewissen Luxus wünscht, kann sich bei Mensenkamp ein mobiles Heim für das nächste Reiseabenteuer mieten.

Wie beliebt Wohnmobilreisen seien, fasst Rabe kurz und knackig zusammen: „Das ist ein boomender Markt. Wir haben bereits Buchungen für den nächsten Sommer“. Und wer Interesse an einer Anmietung hat, hat eben nicht nur die Möglichkeit, persönlich vorbeizuschauen und sich die Modelle vor Ort anzugucken, sondern auch über den bequemen Mietservice auf der Mensenkamp-Website zu buchen – vielfältige Kommunikation eben.

Nicht immer bedeute erfolgreiche Kommunikation, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. „Wir kommunizieren auf vielen Kanälen. Nicht nur in Papierform, sondern auch per E-Mail“, sagt Holzer, denn kundennah zu sein, bedeute, mit dem Kunden nicht nur mit dem von ihm bevorzugten Medium, sondern auch auf der richtigen Plattform zu kommunizieren. Deswegen pflegt Mensenkamp auch über soziale Medien den persönlichen Austausch. So können Fragen der VW-Community schnell beantwortet werden. Oder bei Facebook, wo das Unternehmen nicht nur die neuesten VW-Modelle präsentiert und mit den Kunden interagiert, sondern auch schnell auf Fragen reagieren und so im Kontakt bleiben kann. So vielfältig die Wege aber auch sind: Sensible Kundendaten unterliegen einem ganz besonderen Schutz. „Die Datenschutzrichtlinien sind uns sehr wichtig und wir lassen sie nie aus den Augen“, sichert Holzer zu.

Mensenkamp ist sowieso viel mehr als ein Autohaus. Inzwischen hat sich der Händler zu einem beliebten Veranstaltungsort für besondere Events etabliert. „Wir veranstalten Ladies Nights, mobile Gottesdienste, Ranzen-Partys und das Reifenfrühstück“, zählt Rabe auf. „Diese Events sind wichtig für eine erfolgreiche Kundenansprache und persönliche Gespräche“.

„2020 wird das Jahr des Elek-

tro-Autos. Dann werden auch die Fahrzeuge preislich attraktiver“, verspricht Rabe angesichts der Stromer aus Wolfsburg. Um der Elektromobilität in Deutschland auf die Sprünge zu helfen, können sich die Kunden bereits jetzt als Interessenten für die „first edition“ anmelden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt