weather-image
25°
Zu den ersten Anwendungsgebieten der Elektrizität mit unterschiedlichen Erfolgen gehörte die Medizin

Der Galvanismus hat sie ganz geheilt

War bisher von F. H. Basse nur bekannt geworden, dass er Physiker sei und in Hameln im Jahre 1803 die elektrische Leitfähigkeit des Erdbodens entdeckt habe und über seine Versuche einen Artikel im 13. Band der Annalen der Physik, herausgegeben von Ludwig Wilhelm Gilbert in Göttingen, über den in der Dewezet am 9.7.2005 berichtet worden ist, geschrieben hat, so kennt man jetzt seine Vornamen: Friedrich Heinrich. Er war auch kein Physiker, wie in einer Chronik der Technik dargestellt, sondern in der Rats-

apotheke in Hameln tätig.

An der Strecke Nürnberg – Fürth wurde die elektrische Leit

Autor:

Klaus Schubert


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt