weather-image
23°
Nach dem EU-Entscheid wartet noch viel Arbeit auf das Hubschraubermuseum

Der erster Spatenstich soll im November sein

Bückeburg (rc/thm). Die Entscheidung der EU, den Erweiterungsbau des Hubschraubermuseums mit 1,26 Millionen Euro zu fördern, hat bei Hubschrauberzentrum und der Politik Erleichterung hervorgerufen. "Eine ganz wesentliche erste Hürde", freute sich der Vorsitzende des Hubschrauberzentrums Wolfgang Raschke. Der allerdings gleich durchklingen ließ, dass noch eine Menge Arbeit auf ihn und seine Ehrenamtlichen wartet. Die Planungen, die im Hintergrund bereits angelaufen sind, werden forciert, denn noch im November soll der erste Spatenstich erfolgen: "Wir müssen anfangen, da Spender und Sponsoren bereits anfangen zu drängeln, die das Geldin ihre Jahresbudgets 2008 eingestellt haben."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt