weather-image

Der erste Tag am neuen Schreibtisch

Bad Münder. Morgens noch ein Termin in der Region, in der er als „Herr Bürgermeister“ angesprochen wird, ein paar Stunden später schon unterwegs als erster Mann des Landkreises Hameln-Pyrmont: Tjark Bartels hat gestern seinen ersten Arbeitstag im Amt des Landrats absolviert.

270_008_6681122_lkbm_bartels_geht2_2_.jpg

In der Wedemark verabschiedete sich der 44-Jährige von seinen ehemaligen Mitarbeitern in der Verwaltung, von seiner Stellvertreterin Konstanze Beckedorf und auch von der stellvertretenden Bürgermeisterin Rebecca Schamber. Seit 2006, als er zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Wedemark gewählt wurde, war Bartels im Amt – wobei die vergangenen Monate zu der stressigsten Zeit gehört haben dürften: Bartels kämpfte im Landkreis Hameln-Pyrmont zeitintensiv und engagiert um die Gunst der Wähler, stimmte sich in der Wedemark mit seinen Stellvertreterinnen in der Verwaltungsleitung und in den Aufgaben als Bürgermeister ab. Eine harte, kräftezehrende Zeit – daran lässt auch Bartels keinen Zweifel aufkommen. Den Weg über die Autobahn Richtung Hameln kennt sein erst wenige Monate alter Peugeot 508 inzwischen mehr als gut. Rund eine Dreiviertelstunde wird Bartels künftig zur Arbeit pendeln. Der Lebensmittelpunkt der Familie Bartels soll in Bissendorf bleiben, Bartels will aber auch seine Hamelner Wohnung behalten.

Auch gestern brachte das Auto den Landrat von seinem Heimatort im Norden Hannovers nach Hameln. Dort begrüßte Bartels im großen Sitzungssaal einen großen Teil seiner neuen Mitarbeiter in einer Personalversammlung. Rund 20 Minuten lang stellte er sich und seine Ziele vor und freute sich über den „sehr warmherzigen“ Empfang. Mit Energieriegeln stattete ihn der Personalrat aus – für ein kraftvolles Durchstarten im neuen Job. Zum Kräftesammeln hatte sich Bartels nach dem Sieg in der Stichwahl am 6. Oktober zum gemeinsamen Urlaub mit seiner Frau und seinen drei Kindern auf die Kanarischen Inseln zurückgezogen. An die erinnerte gestern nur noch die große Palme, die in seinem neuem Büro steht. Der Raum wurde renoviert und neu möbliert. Bartels hatte sich dazu entschlossen, das Büro seines Vorgängers Rüdiger Butte zu übernehmen – er will es wieder mit Leben füllen.jhr mit joa



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt