×
Landkreis und Samtgemeinde sagen gleich vier Mitgliedern des Spielmannszuges Ahnsen "Danke!"

Der Dienst am Allgemeinwohl ist "Gold" wert

Ahnsen (tw). Sie sind allesamt Schaumburger - und haben zwei Dinge gemeinsam: Sie engagieren sich seit Jahrzehnten im Spielmannszug Ahnsen, und sie sind "Gold" wert. Die Rede ist von Daniela Findeisen, Michael Lindemeier, Detlef Schaer und Susanne Schramm. Als Dankeschön für ihren besonderen unentgeltlichen Einsatz für das Allgemeinwohl, hat Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier dem Quartett jetzt die Eh renamtskarte verliehen.

In Vertretung Schöttelndreiers überreichte Eilsens Bürgermeister Bernd Schönemann die Auszeichnung im Scheckkartenformat, die den drei Bückeburgern und dem Ahnser Michael Lindemeier Vergünstigungen in bislang 39 Einrichtungen des Landkreises gewährt; und weil die Ehrenamtskarte in ganz Niedersachsen gilt, sind es aktuell sogar Ermäßigungen für 278 Angebote im Land. Für die Karte vorgeschlagen hatte seine "Ahnser" Dieter Gutzeit, Chef des Spielmannszuges. Lindemeier ist dort seit 37 Jahren Mitglied, Schaer seit 26 Jahren und Schramm, die zuvor zwölf Jahre in Hess. Oldendorf spielte, 18 Jahre. Damit (über)erfüllen die Spielleute die eine - und leichteste - Bedingung, die das Land für die Vergabe der Karte stellt: nämlich, das freiwillige Engagement seit wenigstens drei Jahren auszuüben. Schwieriger zu erfüllen ist da schon das zweite Kriterium, dem die Schaumburger ebenfalls vollauf genügen: nämlich, für das Gemeinwohl freiwillig und unbezahlt mindestens fünf Stunden die Woche respektive 250 Stunden im Jahr tätig zu sein. Gutzeit: "Michael Lindemeier ist schon seit seiner Kindheit im Spielmannszug aktiv, hatte dabei viele Posten inne." So war der Ahnser bereits Vizevorsitzender, ist aktuell Schriftführer und für die Ausbildung der Schlagzeuger zuständig. Detlef Schaer war und ist lange Jahre Jugendwart im Spielmannszug, ihm obliegt die Ausbildung der Schlagzeuger. Susanne Schramm ist stellvertretende Jugendwartin; außerdem zeichnet sie für die Pflege der Uniformen und die Ausbildung in der Sparte Flöten verantwortlich. Viele Jahre dabei, viele Jahre davon als Leiterin der Ausbildung und Jugendarbeit ist auch Daniela Findeisen; obendrein ist sie derzeit die Stellvertreterin Gutzeits an der Spitze des Spielmannszuges. Für sie alle gilt: Durch ihr langjähriges Engagement haben Sie sich in herausragender Weise für das Gemeinwohl eingesetzt. "Mit der Ehrenamtskarte würdigen und bescheinigen das Land Niedersachsen und der Landkreis Schaumburg die von Ihnen erbrachten Leistungen", verlas Schönemann den Text des Landrats. Auch die Samtgemeinde Eilsen zählt übrigens zu den Sponsoren des Projekts. Inhaber der Karte dürfen ihren Grünschnitt auf der Kompostanlage in Heeßen gratis entsorgen. "Außerdem", stellt der Rathauschef in Aussicht, "werde ich mich bei der DRV dafür verwenden, dass die ausgezeichneten Ehrenamtlichen Ermäßigungen beim Besuch des Hallenbades erhalten." Die Ehrenamtskarte ist in Verbindung mit dem Personalausweis drei Jahre gültig. Erfüllen ihre Inhaber die Voraussetzungen auch danach noch, kann sie auf Antrag verlängert werden. Einrichtungen, die den "ausgezeichneten" Ehrenamtlichen Vergünstigungen gewähren, sind durch ein Schild im Kassenbereich gekennzeichnet, das einer überdimensionierten Goldkarte gleicht. Wer mitmacht, zeichnet obendrein auch im Internet: alle aktuellen Angebote aus der Region finden sich auf www.schaumburg.de , diejenigen des Landes auf www.freiwilligenserver.de Übrigens: Nach wie vor sind Kommunen, aber auch Vereine und Privatleute aufgerufen, dem Landkreis oder der Samtgemeinde engagierte Mitbürger zu benennen, die ihnen eine Ehrenamtskarte wert sind. Wie "Stadthagen" auf Anfrage der Landes-Zeitung mitteilt, wurden im ersten Quartal 2008 insgesamt 130 Karten, im zweiten Quartal 58 Karten bewilligt. Macht unterm Strich bis dato 158 Mal ein Dankeschön fürs Engagement.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt