×

Der Abschied

Bad Münder. Über die Begrifflichkeit lässt sich trefflich streiten. „Abbauen“ und „Abschmelzen“ werden häufig benutzt, das „Auslaufen“ nutzen Ingrid Wegener und Britta Bödecker selbst, das „Abwickeln“ einer Schule ist den beiden Schulleiterinnen viel zu negativ besetzt. Marode Banken werden und DDR-Konzerne wurden abgewickelt, aber eine Schule? Dabei wird die Endlichkeit von drei Schulen in Bad Münder heute noch einmal besonders deutlich: Die Astrid-Lindgren-Förderschule gibt die letzten drei Schüler in eine Integrationsklasse der KGS ab und wird fortan als Förderzentrum weiter bestehen. Die Abraham-Lincoln-Realschule und die Hinrich-Wilhelm-Kopf-Hauptschule händigen zum vorletzten Mal Zeugnisse zum Schuljahresende aus. Die Hauptschule wird im kommenden Jahr lediglich aus einer zehnten Klasse bestehen, die Realschule aus zwei zehnten Klassen. Die Leitung beider Schulen wird Hauptschul-Rektor Claus Strakosch übernehmen, Ingrid Wegener verlässt die Schule und wechselt nach Hameln. Ein Abschied mit Wehmut? „Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Auf der einen Seite ist es für Bad Münder schon gut, dass es mit der KGS auch ein gymnasiales Angebot gibt. Auf der anderen Seite war ich 19 Jahre lang an der Abraham-Lincoln-Realschule, habe sie fünf Jahre lang geleitet. Da entsteht schon eine Verbindung“, sagt Wegener. Ähnlich sieht es auch Bödecker: Lange habe sie sich dafür eingesetzt, dass Förderschüler nicht ausgegrenzt werden, gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen zur Schule gehen können, daher gehe die Begleitung der Schüler durch ein Förderzentrum für sie „völlig in Ordnung“. Dass sie mit der Überführung der Astrid-Lindgren-Schule in ein Förderzentrum die Leitung einer Schule mit der ganzen Bandbreite der dazugehörigen Aufgaben aufgeben müsste, sei die andere Seite der Medaille. „Aber ich bin ja für Schüler und Lehrer nach wie vor ansprechbar. Und das wird auch wahrgenommen“, sagt sie.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt