weather-image
29°
TuS Niedernwöhren empfängt den Tabellenzehnten Stuhr

Den fünften Platz absichern

Bezirksliga (ku). Derzeit fehlt einfach etwas die Konstanz beim TuS Niedernwöhren. Am letzten Wochenende schickte die Elf von Trainer Dittmar Schönbeck den TuS Steyerberg mit einem 4:2 nach Hause, am Dienstagabend gab es gegen den Tabellenvorletzten aus Neuenkirchen nichts zu holen, Niedernwöhren verlor zum Hause mit 2:4.

Christian Wulf gehört endgültig zum Stamm des TuS Niedernwöhren.

Und am Sonntag steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm, diesmal geht es gegen den Tabellenzehnten aus Stuhr. Auch der TuS Stuhr hatte sich am Dienstag in Marklohe etwas mehr ausgerechnet, kam aber nur zu einem 2:2. Im Hinspiel erwischte der TuS eine Sternstunde, schoss Stuhr mit einem 6:0-Erfolg gnadenlos ab. Ob in der derzeitigen Situation allerdings eine Neuauflage gelingen kann, bleibt fraglich. Niedernwöhren derzeit mit leicht schwankender Leistungskurve. Natürlich hat die Mannschaft realisiert, das sie im Tabellen-Niemandsland nur noch um die goldene Zitrone spielen kann. Platz fünf ist hervorragend, das Klassenziel, diese Runde ohne Abstiegsprobleme zu absolvieren, ist schon lange übererfüllt. Positiv bei den Niedernwöhrenern dabei die erfolgreiche Integration von jungen Nachwuchskickern. Tim Buchwald und Steffen Führing haben den Sprung geschafft, bestechen immer wieder durch hervorragende Leistungen. Auch der A-Jugend-Keeper Veith Ehlerding hatte aus dem Stand keine Probleme in der Bezirksliga Fuß zu fassen. Gegen Stuhr wollen die Niedernwöhrener natürlich das letzte Heimspiel ausradieren und wieder einen Dreier einfahren, um den derzeitigen Tabellenrang zu sichern. Dabei ist es durchaus möglich, in der Tabelle noch etwas weiter nach oben zu klettern. Definitiv wird bei TuS nur Roland Blaume ausfallen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare