×

Demokratie-Preis für die Wallstraße

BAD MÜNDER. Die Grundschule Bad Münder ist mit einem Hauptpreis beim Demokratie-Erleben-Preis für eine demokratische Schulentwicklung ausgezeichnet worden.


 Der alle zwei Jahre von der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe) bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb fand in Hamburg im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Landesinstitut für Lehrerbildung seinen krönenden Abschluss. Neben der Schule an der Wallstraße erhielten auch die Stadtteilschule Öjendorf (Hamburg) und die private Schülerschule aus dem schleswig-holsteinischen Pinneberg einen der drei Hauptpreise. Für die Jury, die zahlreiche Bewerbungsportfolios gesichtet hatte, sind alle drei Schulen durch ein besonders hohes Engagement gekennzeichnet, Kinder und Jugendliche in der aktiven, verantwortungsbewussten Gestaltung ihres Umfelds zu fördern. Für die Münderaner sprach Johannes Schraps, der als Bundestagsabgeordneter im Sommer 2018 Schirmherr und Begleiter der Aktionswoche Kinderrechte an der Wallstraße war, die Laudatio. „Demokratie ist die Grundlage des gesellschaftlichen Zusammenlebens“, hielt Schraps fest, „und ich bin stolz auf euch, dass ihr euch gemeinsam mit dem Kollegium, den Eltern und den Kindern seit langem dafür einsetzt, das Schulmotto „Miteinander lernen – Füreinander da sein“ unter dieser Perspektive zu verwirklichen“.  Der extra aus Berlin angereiste Abgeordnete hob hervor, dass ihn in Bad Münder besonders die Vielfalt der Projekte und die umfassende Beteiligung der Kinder an deren Umsetzung beeindruckt habe. Schraps überreichte der Delegation neben einer Urkunde und einer Glasskulptur auch einen Scheck in Höhe von 1500 Euro. Und er lud die Schüler demnächst zu einem Besuch in die Bundeshauptstadt ein. Julia Schauneweg, Leiterin der Demokratie-AG an der Grundschule, zeigte sich darüber begeistert: „Toll, dass demokratisches Handeln eine so große Bereicherung für alle sein kann.“ Derweil griffen die Kinder im Anschluss an die Verleihung zu ihren digitalen Aufnahmegeräten und vernetzten sich mit selbst entworfenen Interviewfragen mit den Jugendlichen der anderen Preisträgerschulen. Den festlichen Tag ließen die Kinder dann noch mit einem abendlichen Besuch auf der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie erinnerungswürdig ausklingen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt