×
Die Hofkammer eröffnet Schaumburgs ersten Ruheforst / Der Fürst ist sich der eigenen Vergänglichkeit bewusst

Dem Wunsch nach Spiritualität und Ruhe nachgekommen

Bückeburg (bus). Im Bückeburger Harrl ist gestern Schaumburgs erster Ruheforst offiziell eröffnete worden. Die von der Fürstlichen Hofkammer unter städtischer Aufsicht betriebene Begräbnisstätte umfasst eine Fläche von mehr als 13 Hektar. Mit der Einrichtung des Bestattungswaldes komme die Hofkammer dem in der Bevölkerung verstärkt auszumachenden Wunsch nach Spiritualität, Ruhe und Kontemplation nach, erläuterte "Hausherr" Alexander Fürst zu Schaumburg-Lip pe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt