weather-image
13°
Moderne Funktionstüren bieten sicheren Schutz und sehen dabei noch gut aus

Dem Design ein Hintertürchen offen gelassen

270_008_6746885_wo_101_2311_djd_Novoferm.jpg

Beim Kauf der Haustür achten Eigenheimbesitzer zumeist sorgfältig auf Sicherheitsdetails: Spezialschlösser sind ebenso selbstverständlich wie eine Mehrfachverriegelung. Anders stellt sich die Situation oft an Nebeneingängen, etwa zum Keller oder der Garage, dar: Türen mit geringer Schutzwirkung werden hier schnell zur Achillesferse des Hauses. Damit Einbrecher nicht durch den Hintereingang ins Haus gelangen, sollte man auch diese Bereiche wirksam schützen. Dafür bieten sich Funktionstüren mit geprüften Widerstandsklassen an.

Solide und dennoch ansehnlich: Diese Beschreibung trifft auf heutige Funktionstüren zu. Waren die Modelle vor wenigen Jahren meist nur in einheitlich grauer Lackierung erhältlich, gibt es heute bei den meisten Herstellern eine große Auswahl an Oberflächen, mit denen sich die Türen auch in die Wohnumgebung harmonisch einfügen. Verschiedene Trendfarben zählen ebenso dazu wie Dekore, die täuschend echt Holz ähneln. Zugleich stimmen die „inneren Werte“: Bei den Modellen geben ein 40 beziehungsweise 51 Millimeter dickes Türblatt hohe Sicherheit. Eine Sechsfach- oder Neunfachverriegelung kann dabei helfen, Einbruchsversuche zu vereiteln. Solche Türmodelle entsprechen damit den aktuellen Widerstandsklassen RC2 oder RC3.

Die Türen, die aus robustem Stahlblech gefertigt werden, schützen zudem vor weiteren Risiken. Einige Modelle erfüllen die Anforderungen an einen Feuerschutz für 30 oder 60 Minuten. Damit lassen sich etwa Übergänge zwischen dem Heizungskeller und dem Wohnbereich für den Fall der Fälle absichern.

Gerade im privaten Bereich ist oft auch ein Schallschutz gefragt. Ob der Mann werkelt oder die Kinder im Hobbykeller toben – überall dort, wo geräuschintensive Bereiche die ersehnte Ruhe stören können, sind die Türen mit Schallschutzwerten von bis zu 42 Dezibel geeignet. Auf Wunsch lassen sich die Modelle der meisten Hersteller zudem mit einer wirksamen Wärmedämmung ausstatten.

Für Werk-, Keller- oder Nebenräume, die von außen zugänglich sind Funktionstüren besonders geeignet. Sie bieten besten Schutz vor Einbrechern und erfüllen meist auch Anforderungen an den Feuerschutz.

djd_Novoferm

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare