weather-image
10°

Dem Atomtransport auf der Spur

Das Wetter, verhindertes Strahlenschutzpersonal, ein Brückeneinsturz, eine Revision, unfertige Ware, Sicherheitsbedenken – diese und weitere Ursachen werden derzeit in der Atomkraftgegner-Szene als mögliche Gründe für die Verzögerung bei dem in Grohnde erwarteten Mox-Transport gehandelt. Dessen ungeachtet versuchen die Atomkraftgegner herauszubekommen, wann und über welche Route die brisante Fracht auf das Gelände des Grohnder Atomkraftwerkes gebracht wird.

Mit Internettechnik beobachten Atomkraftgegner das Transportschi

Autor:

Matthias Rohde


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt